9 Tage – Irisches Tagebuch

Irlands Küste hat eine Länge von 5.600 km. Die landschaftliche Vielfalt ist erstaunlich: ausgedehnte, sanft zum Meer hin abfallende Strände an der Ostküste und wilde, felsige Landzungen im Westen erwarten den Besucher. In Irland hat man noch Zeit, das Leben zu geniessen und der Hektik des Alltages auch einmal den Rücken zu kehren. Unverfälschte Natur, liebevoll gepflegte Traditionen und freundliche, aufgeschlossene Menschen machen den Reiz der „grünen Insel“ aus. Diese Reise verbindet einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Irlands: die lebendige Hauptstadt Dublin, das karge, steinige Burrengebiet, die spektakulären Cliffs of Moher, den traumhaften Ring of Kerry.

Reiseablauf

Tag 1: Anreise
Die Anreise erfolgt über Rotterdam bzw. Zeebrügge, wo Sie abends zur Fährüberfahrt nach Großbritannien einschiffen. Abendessen und Übernachtung auf dem Fährschiff.

Tag 2: Nach Irland
Morgens nach dem Frühstück Ankunft in Hull. Die Fahrt führt vorbei an Manchester und entlang der walisischen Küste nach Holyhead, wo Sie die Fährüberfahrt nach Irland antreten. Übernachtung im Raum Dublin.

Tag 3: Von Ost nach West
Der Vormittag bleibt heute der irischen Hauptstadt vorbehalten. Möglichkeit zur Stadtrundfahrt durch Dublin. Von Dublin aus geht die Reise dann durch die Midlands über Shannonbridge und nach einem Abstecher zur Klostersiedlung Clonmacnoise weiter an die Westküste in den Raum Galway.

Tag 4: Einsame Connemara
Der heutige Tagesausflug führt durch eines der schönsten Naturschutzgebiete Irlands, den Connemara National Park. Einsame Hochmoore und Atlantikbuchten, farbenfrohe Dörfer, urige Pubs und ein Labyrinth aus Seen erwarten Sie in dieser wohl „irischsten“ Landschaft Irlands. Zurück in Galway haben Sie Gelegenheit, die historische Fischerstadt nun näher kennenzulernen. Übernachtung wie am Vortag im Raum Galway.

Tag 5: Burren und Bunratty
Die Fahrt führt heute durch die beeindruckende „Mondlandschaft“ des Burren zu den imposanten Cliffs of Moher. Diese 200 m hohen Klippen stürzen fast senkrecht in den atlantischen Ozean. Es geht weiter nach Bunratty Castle. Das der Burganlage angegliederte „Folk Village“ gibt einen Einblick in die altirische Handwerkskunst. Sie setzen die Fahrt fort über Limerick, der ältesten Stadt Irlands, in den Raum Tralee.

Tag 6: Ring of Kerry – Iveragh-Halbinsel
Weltenbummler zählen ihn zu den schönsten Küstenstraßen der Welt – alpine Gebirgswelt, weiter blauer Atlantik, bizarre Felsenriffe, sonnige Badebuchten: Hinter jeder Wegbiegung lädt diese einzigartige irische Landschaft zum Verweilen ein. Am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit für einen Bummel durch das belebte Killarney.

Tag 7: Über Cork nach Dublin
Auf der Rückfahrt nach Dublin empfiehlt sich ein Besuch der alten Bischofsstadt Cashel. Hier befindet sich der berühmte Rock of Cashel mit einigen der bekanntesten sakralen Bauten Irlands. Nicht weit entfernt ist die mittelalterliche Stadt Kilkenny mit ihrem Wahrzeichen Kilkenny Castle. Übernachtung im Raum Dublin.

Tag 8: Auf Wiedersehen (in) Irland
Am frühen Morgen verlassen Sie Irland und setzen nach Holyhead in Nordwales über. Vorbei an Chester und York fahren Sie nach Hull und gehen am späten Nachmittag an Bord der P&O Ferries. Übernachtung auf dem Fährschiff.

Tag 9: Heimreise
Nach dem Frühstück an Bord erreichen Sie gegen 08:00 Uhr den Hafen von Rotterdam oder Zeebrügge. Ausschiffung und Heimreise.

Ähnliche Beiträge:

8 Tage - Irlands Südwesten
8 Tage - Unentdecktes Irland
10 Tage - Faszinierendes Irland
Veröffentlicht in Rundreisen

HomeForum9 Tage – Irisches Tagebuch

This topic contains 0 replies, has 1 voice, and was last updated by  Anika 6 years, 5 months ago.

Viewing 1 post (of 1 total)
  • Author
    Beiträge
  • #2292

    Anika
    Keymaster

    Irlands Küste hat eine Länge von 5.600 km. Die landschaftliche Vielfalt ist erstaunlich: ausgedehnte, sanft zum Meer hin abfallende Strände an der Ost
    [Disskusion zum Beitrag: 9 Tage – Irisches Tagebuch]

Viewing 1 post (of 1 total)

You must be logged in to reply to this topic.